Krippenhof 14, D-76530 Baden-Baden

Photovoltaikanlagen lohnen sich öfter, als gedacht!

Lange Zeit galten Solarstromanlagen auf Dächern für Hausbesitzer nur als lukrativ, wenn das Dach direkt nach Süden ausgerichtet war und es eine Neigung von 30 Grad aufwies.

Die Verbraucherzentrale Thüringen ist da anderen Meinung und gibt an, dass auch Dächer die nach Südost oder Südwest zeigen und eine Neigung von weniger als 25 oder mehr als 60 Grad haben, durchaus für den Aufbau von Photovoltaikanlagen geeignet sind. Die Ertragseinbußen liegen lediglich bei etwa fünf bis zehn Prozent.

Flachdächer und Dachneigungen bis 15 Grad sind dagegen tatsächlich ungeeignet, da der Regen keinen Schmutz mehr abwaschen kann und die Sonneneinstrahlung dauerhaft verringert wird.

FaLang translation system by Faboba