Krippenhof 14, D-76530 Baden-Baden

Musizieren in der Wohnung ist erlaubt

Wenn der Nachbar Trompete, Klavier oder Akkordeon spielt, landet das nicht selten wegen Lärmbelästigung vor Gericht.
Der Bundesgerichtshof legte fest, dass es sich bei Hausmusik um eine übliche Freizeitbeschäftigung handelt und ein komplettes Verbot nicht zulässig ist.
Wie viele Stunden, welche Instrumente und mit welcher Lautstärke erlaubt sind, hängt auch vom Umfeld ab. So gelten in einer Seniorenwohnanlage andere Grundsätze als etwa in einem Studentenwohnheim, so der Immobilienverband Deutschland IVD.
Laut dem Verband halten die meisten Gerichte das Musizieren für 2-3 Stunden täglich für zumutbar. Eine einheitliche Rechtsprechung existiert allerdings nicht. So werden immer auch die baulichen Gegebenheiten wie der räumliche Abstand der Wohnungen zueinander oder die Hellhörigkeit der Räume in Betracht gezogen.
Grundsätzlich gilt auch hier, es sollte auf Nachbarn Rücksicht genommen werden und bei Verdruss ein konstruktives Gespräch geführt werden.

FaLang translation system by Faboba