Krippenhof 14, D-76530 Baden-Baden

 

Die passende Gewerbliche Immobilie mieten

Auf der Suche nach einer passenden Gewerbeimmobilie ist entscheidend, welche Art Gewerbe darin betrieben werden soll, wie viele Mitarbeiter das Unternehmen vor Ort beschäftigt und wie gut das Objekt zu erreichen ist, sowohl mit Pkw als auch öffentlichen Verkehrsmitteln. Hier entscheidet sich bereits, ob es beispielsweise ein Ladenlokal in der Innenstadt oder eine Lagerhalle in einem Gewerbegebiet sein soll. Je genauer die Prämissen an die Immobilie festgelegt werden, desto zielführender auch die Suche nach einem passenden Objekt.

Je spezieller Ihre Anforderungen allerdings sind, desto schwieriger kann es werden, eine geeignete gewerbliche Immobilie zum Mieten ausfindig zu machen. Da bleibt es oftmals nicht aus, wenn Kompromisse geschlossen oder der Suchradius vergrößert werden muss. Wer sich rechtzeitig auf die Suche begibt oder genügend Zeit mitbringt, kann den Makler mit einer aktiven oder passiven Suche beauftragen und erhält dann automatisch eine Nachricht, sobald eine den Ansprüchen gerecht werdende Gewerbeimmobilie gefunden wurde.

Was ist zu beachten, bevor Sie eine gewerbliche Immobilie mieten?

Haben Sie ein passendes Objekt gefunden und möchten die gewerbliche Immobilie mieten, sollten Sie diese genau in Augenschein nehmen. Bei gewerblichen Immobilien sind andere Maßstäbe als bei Wohnimmobilien anzulegen. Ein wichtiges Merkmal ist aber auch hier gleich: die Lage. Gibt es in der Nähe einen Autobahnanschluss? Wie gut ist die Immobilie mit dem öffentlichen Nahverkehr verbunden und ist sie für Ihre Mitarbeiter gut zu erreichen? Diese Anforderungen sind in speziell dafür ausgewiesenen Gewerbegebieten meist gegeben. Der Nachteil: In Gewerbegebieten ist der Anteil an Laufkundschaft eher gering. Was für ein Versandunternehmen oder einen Großhändler die ideale Lage sein mag, könnte sich für einen Einzelhändler als denkbar ungeeignet erweisen.

Grundsätzlich sollte vor Abschluss eines Mietvertrages geprüft werden, wie lange die Immobilie schon leer steht. Falls das der Fall sein sollte, kann es natürlich ratsam sein, den Grund für den langen Leerstand herauszufinden, denn möglicherweise gibt es Merkmale und Eigenschaften, die sich im Nachhinein als Nachteil erweisen könnten. Vergleichen Sie die Preise mit ähnlichen Objekten in der Region. Ist das Objekt deutlich teurer oder günstiger als vergleichbare Immobilien, sollte Sie das stutzig machen. Bringen Sie auch hier wieder in Erfahrung, wie die preisliche Differenz zustande kommt.

Überstürzen Sie in keinem Fall die Entscheidung und halten Sie ihren finanziellen Rahmen ein. Auch wenn es ein schwieriger Markt ist oder Objekte in der Gegend nicht leicht zu bekommen sind, sollten Sie ihr Budget nicht überstrapazieren. Erkundigen Sie sich außerdem noch bei der Verwaltung der Gemeinde oder Stadt, um sich über etwaige Baumaßnahmen in der Umgebung zu informieren und ob es in deren Folge zu irgendwelchen Beeinträchtigungen kommen kann. Das können neben dem üblichen Baulärm auch gesperrte Zufahrtsstraßen oder weniger Parkplätze sein.

Den Vertrag sollten Sie in jedem Fall genau lesen oder prüfen lassen. Gewerbliche Verträge unterliegen nicht den Einschränkungen, die bei Mietverträgen über Wohnimmobilien gelten und können daher frei gestaltet werden. So finden beispielsweise Regelungen über allgemeine Kündigungsfristen keine Anwendung. Unter diesem Aspekt sollten Sie auch die Dauer, über die Sie die gewerbliche Immobilie mieten möchten, genau prüfen. Ein kürzerer Mietzeitraum mag zwar ein geringeres Risiko mit sich bringen, kann aber unter Umständen den Vermieter in die Lage versetzen, Ihnen kurzfristig kündigen zu dürfen.

FaLang translation system by Faboba